Samstag, 18. November 2017

Schräges French in Rot und Gold

Am Mittwoch hatte ich euch den beigen Lack von Essence gezeigt und im Anschluss habe ich versucht damit etwas designen. Irgendwie fand ich, dass Dunkelrot und Gold doch eigentlich dazu passen müssten.

Früher - ganz früher, als ich anfing zu bloggen - habe ich bei meinen ersten Designs noch alles von Hand gemalt. Hilfsmittel gab es auch noch gar nicht so viele, meine ich. Und genau da fange ich auch jetzt wieder an. Mit dem Pinsel fühle ich mich sicherer als mit Abkleben usw., aber auch damit muss ich definitiv erst wieder üben. So richtig gerade ist das ja alles nicht geworden, ich bin eindeutig aus der Übung. :D

Jedenfalls habe ich mir zu 01 I Wear My Flying Goggles At Night von Essence dann noch 900 next exit: party! von P2 aus der alten "Color Victim"-Reihe und 07 dangerous von Rival de Loop Young genommen und dann losgepinselt. Rival de Loop könnte sich übrigens ruhig ansprechendere Lacknamen ausdenken, es gibt Leute (wie mich) für die das wichtig ist. ;)






Wie gefällt euch der Text eigentlich in Blocksatz? Ich wollte es mal ausprobieren und finde, es sieht ordentlicher aus. Allerdings ist es auch mehr "wall of text" als bei linksbündig. Was gefällt euch besser?


Mittwoch, 15. November 2017

"I Wear My Flying Goggles At Night" von Essence

Beige ist diese Woche dran bei Lacke in Farbe... und bunt!. Da hatte ich noch ein paar zur Auswahl.

Entschieden habe ich mich für 01 I Wear My Flying Goggles At Night von Essence aus der "Legends of the Sky"-LE. Die ist schon echt alt und eine der wenigen, die ich mal komplett hatte. Mittlerweile habe ich nur noch zwei behalten und dies ist einer davon. Ich finde, er sieht hier grüner aus, als er eigentlich ist, aber leider hab ich es nicht besser hinbekommen.

Im Auftrag finde ich ihn recht flüssig und deswegen ist er auch nicht ganz so schön zu lackieren, weil er dadurch schnell streifig werden kann. Ich habe dann noch eine dritte Schicht lackiert, weil er hier und da noch durchgeschimmert hat oder um Kanten zu glätten, die beim Trocknen entstanden sind. Nicht ganz so schön zu verarbeiten also, aber die Farbe gefällt mir trotzdem.






Die Bilder habe ich unter der Tageslichtlampe gemacht. Momentan ist hier nur eckliges Wetter, dass es eigentlich den ganzen Tag dunkel ist. Da ist natürliches Licht für Fotos echt Mangelware. Aber gerade jetzt im Winter habe ich wieder viel mehr Lust auf Nagellack und Malen und alles Kreative, was sonst noch bunte Farben beinhaltet. Das tut einem bei der Trostlosigkeit draußen richtig gut. :)

Mittwoch, 8. November 2017

"Get Cherried Away" von OPI

Diese Woche geht es bei Lacke in Farbe... und bunt! um Magenta.

Extra dafür habe ich einen magentafarbenen Lack behalten. :D

Get Cherried Away von OPI habe ich als Mini. Leider weiß ich nicht mehr, zu welcher Reihe er gehört. Er deckt in zwei Schichten und trocknet normal schnell.





Montag, 6. November 2017

Braune Pünktchen im Herbst

Okay, mein Lackier-Revival hat die nächste Stufe erreicht: Ich habe sogar mal wieder was designt, yeah! :D

Am Wochenende war ich unterwegs und wollte mal wieder ein passendes Nailart zum Kleid haben. Eigentlich hätte dafür was mit Streifen noch besser gepasst, aber dafür hätte ich abkleben müssen und da hatte ich dann doch zu viel Angst, dass es mir daneben geht und hab mich für eine sichere Alternative entschieden: Pünktchen.

Die Grundfarbe ist Brillo Tierra von InCosmetic. Den zeige ich euch auch jeden Herbst mindestens einmal. Die Marke gibt es leider nicht mehr, aber ich mag diese Lacke nach wie vor unglaublich gern und die Qualität ist unverändert gut. Gepunktet habe ich mit 051 live the moment! von P2. Den gibt es auch schon lange nicht mehr, ist aber mein Standardbraun für Designs.

Ich hoffe, euch gefällt dieses kleine schlichte Nailart. :)





Freitag, 3. November 2017

"838 teal green" von Kiko

Heute ist schon Freitag, aber trotzdem kommt heute mein Beitrag zur dieswöchigen Runde von Lacke in Farbe... und bunt!.

Petrol ist dieses Mal dran und ich liiiebe diese Farbe! :)

Zu sehen gibt es 838 teal green von Kiko aus der Quick-Dry-Reihe. Eine tolle Farbe, genau nach meinem Geschmack. Er deckt mit zwei Schichten und trocknet recht zügig, aber meiner Meinung nach nicht überdurchschnittlich schnell. Allerdings ist mein Exemplar auch schon älter, vielleicht liegt es daran?






Kiko gab es bei mir auch schon lange nicht mehr zu sehen, obwohl ich damals beim Aussortieren so viele davon behalten habe. Aber an dieser Marke hänge ich einfach nicht so sehr, wie an anderen, deswegen benutze ich sie dann doch meistens nie. Ich werde da demnächst noch mal umstellen und wohl doch die meisten Kikos wieder rausnehmen und durch andere Lacke ersetzen.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

"88 Chihuahua" von Mavala

Es gibt schon wieder etwas von Mavala, weil ich tatsächlich nur noch zwei orange Lacke besitze und beide sind von Mavala.^^

Einer muss deswegen jetzt herhalten für die aktuelle Runde von Lacke in Farbe... und bunt!.

88 Chihuahua besitzt seeeehr feinen Silberschimmer, der auf dem Nagel aber völlig verschwindet. Aber er trägt wahrscheinlich dazu bei, der Lack dann schön glänzt. Er deckt auch nicht zu 100 % aber so zu 95 %.^^






Montag, 23. Oktober 2017

Swatch Party mit den "New Look Colors" von Mavala

Vor einiger Zeit hat mich Mavala mal wieder mit einem Päckchen bedacht. Dieses Mal darf ich die New Look Colors testen. Vielen lieben Dank an Mavala dafür! :)

Alle Lacke haben in zwei Schichten gedeckt und gingen gut aufzutragen. Die Trockenzeit ist recht schnell.

Wir beginnen auch direkt mit Swatches, und zwar mit 51 Melbourne. Dieser Farbton ist ein schönes Grau mit leichtem Brauntouch und goldenem Schimmer. Ein bisschen erinnert er mich an Midnight Run von Anny, ist aber doch anders aufgebaut. Mir gefällt er sehr gut. :)








Weiter geht es mit 26 Seoul. Den habe ich euch schon mal ausführlich hier gezeigt. Superschön, gerade für den Herbst! Mein Liebling aus dieser Reihe. 






Es folgt der für fast jede LE obligatorische Rotton. 50 Toronto ist ein typisches Hellrot und hat auch nach zwei Schichten nicht zu 100 % gedeckt. Das ist bei Hellrot ja leider meistens das Problem. Aber es hat zumindest so gut gedeckt, dass es im Alltag gut tragbar ist und da kein Nagelweiß auffällt. Außerdem war der mir beim Auftrag recht flüssig in der Konsistenz, man kann sich aber dran gewöhnen, war nur im ersten Moment unerwartet im Vergleich zu den anderen Lacken.






Ein anderer Rotton ist 27 Munich. Der ist dunkler und geht mehr ins Beerige. Der gefällt mir supergut, er macht sehr schöne Hände, finde ich. Und der deckt in zwei Schichten tadellos!






Weiter geht es mit 25 Copenhagen. Diese Petrolfarben sind ja genau mein Ding, ich liebe ihn! Wunderschöne Farbe, die mich sehr begeistert hat! Es ist nicht pur Petrol, sondern so Petrolgrün, ich kann das schwer beschreiben, aber ihr seht es ja. :)







Zuguterletzt kommt noch 28 Austin. Der hat mich leider nicht so überzeugen können. Erst habe ich mich gefreut, da ich Silber sehr gerne mag, doch leider hat er ein Chromefinish. Das mag ich ja leider so gar nicht. Es lässt sich zwar trotz der Streifigkeit gut auftragen und gerade lackieren, aber mein Geschmack ist das nicht. Ich weiß auch gar nicht wie up to date Chromefinish noch ist? Damals gab es ja mal eine Phase, wo das überall war und ich hatte gedacht, das Thema wäre eigentlich vom Tisch. Wem sowas gefällt, der wird diesen Lack sicher mögen, denn qualitativ ist er super, aber ich mag eben kein Chromefinish. Tut mir leid.






Da wären wir auch schon am Ende dieses Beitrags. Von vier der Farben bin ich wirklich begeistert und werde die auch definitiv behalten. Toronto ist auch schön, aber ich habe schon so viel Hellrot, dass ich ihn vielleicht verschenken werde. Und Austin hat mich leider nicht überzeugen können. Aber die anderen sind super und ich freue mich sehr, dass ich sie bekommen habe. :)